Ferien auf dem Meissner Haus 19.07-25.07.09


Ich bin Mara und war mit meiner Familie auf der Meissner Hütte.

Im Vigartal (da, wo die Hütte steht) fließt ein breiter Bach.

Sven, so heißt der Hüttenwirt, hat meistens um 9:30 Uhr die erste Wanderung gestartet.

Ich finde Sven macht das gut, denn er legt viele Pausen ein. Deswegen konnten auch die Jüngeren Schritt halten. In dieser Woche war der Jüngste 5 Jahre alt.

Am Dienstag haben wir den Yeti getroffen, er hat gesagt, dass wir am Mittwoch ein besonders großes Feuer machen sollen, damit wir seine Frau anlocken.

Die Frau kam auch, aber als sie hörte, dass ihr Mann den Schatz uns versprochen hatte, mussten wir am Donnerstag den ganzen Tag Geschenke für die Yetifrau basteln.

Freitag suchten wir die Schatzkarte und am Freitagabend fanden wir endlich den Schatz.

Das war die Woche auf dem Meissner Haus. (Natürlich war das nur grob.)


Mara Gerhards, 10 Jahre

"Geniesse den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben"